Blogging 101: How to strengthen your network

Blogging 101: How to strengthen your network

Hi, hier geht’s zum vorherigen Beitrag: Deine Social Media Freunde sind jetzt deine Freunde.

Hey ihr lieben!

Heute geht es um Euer Netzwerk: PR-Agenturen – Medien – Und andere Blogger. Warum diese der Schlüssel zu Eurem Blogerfolg sind, erfahrt ihr hier:

Neben gutem Aussehen, spielt ein weiterer Faktor eine große Rolle auf dem Weg zum erfolgreichen Modeblog: Dein Netzwerk, bzw. Vitamin B. Ich nenne das so, weil die meisten Erfolge über Ein bekannter von einem bekannten kennt jemanden laufen, aber man an seinem Netzwerk auch arbeiten kann. Mittlerweile gibt es ganze PR Agenturen, die sich nur auf das Vermarkten von Bloggern spezialisiert haben.

In Deutschland gibt es eine Große und fast alle großen deutschen Blogger laufen unter ihr. Ich habe aus Interesse mal angefragt was man braucht um aufgenommen zu werden. Ich bekam die Antwort, ich könne mich ja mal melden wenn ich 20.000 unique visitors im Monat habe. Also Besucher auf meiner Website. 20.000 Besucher im Monat lassen sich auch mit 5.000 Fans auf Facebook und 10.000 Followern auf Instagram gleichsetzen. Ja sorry, aber wenn ich da bin habe ich doch wohl kaum noch eine Agentur als Unterstützung nötig oder? Wir erkennen daran, dass die Konkurrenz mittlerweile so enorm hoch ist, dass Blogs mit unter 5000 Fans als kleine Anfänger abgestempelt werden.

Dennoch sind PR-Agenturen, die Modemarken vertreten oft ganz liebe Menschen, die sich freuen, wenn sie dir samples schicken können, die du in deinem Shooting verwendest. Unter der Voraussetzung dass du sie zurückschickst natürlich. Durch PR Agenturen habe ich ganz tolle Kleider getragen in Fotos und wurde ich zu Fashion Shows auf der Fashion Week eingeladen.

Das ist natürlich ein schönes Highlight, denn man gehört ja dann irgendwie dazu. Dass im Nachhinein auf so gut wie jedem Blog über die Fashion Week und die neue Masse von Bloggern (was wollen die denn alle da?) gelästert wird, muss man an sich abprallen lassen. Denn jeder Blogger, der anfängt sich über andere Blogger zu beschweren ist in meinen Augen auch falsch und will auch nur auf die Welle der Empörung aufspringen um die Leser auch zu sich auf den eigenen Blog zu ziehen. Ich finde dass ein ganz billige Form der Eigenwerbung. Willst du ein erfolgreicher Blogger werden, sind die Agenturen deine Freunde. Sie sind auch wirklich nett.

theeuropeanlook4

Ein weiterer Erfolgsfaktor, um den Blog von Semiprofi auf Profi zu bringen ist das Erscheinen in den klassischen Medien, wie Printmagazinen oder die Online-Varianten davon. Auch zählen die großen Blogs und Fashion Week Fotografen und ihre Portfolios dazu. Willst Du zur A-Liga gehören musst du dafür sorgen, dass die berühmten Fashion Week Fotografen dich einfangen und dein Foto auf style.com bringen oder in andere Fotosharingdienste, auf die auch die Printmagazine zurückgreifen, wenn sie einen Artikel zum Thema Mode auf der Modewoche machen. Dafür brauchst du dein Netzwerk.

Denn du musst auf die Shows, Afterparties etc gehen um gesehen zu werden. Du brauchst dabei kein auffälliges Outfit, sondern nur berühmte Gesprächspartner oder ein gutes Verhältnis zu den anwesenden Fotografen. Ich bin öfters auf den Fashion Weeks gewesen, aber hinterher in den Berichten in Zeitungen und Blogs waren mal wieder nur die großen Blogger zu sehen. Mein einziges Highlight in zwei Jahren Fashion Week: Ich bin zur Haute Couture Week nach Paris geflogen. Nicht eingeladen natürlich, sondern auf eigene Faust um mich vor den Shows vor den Eventlocations mal umzusehen.

Und da war mein Moment: Vor einer Show von Elie Saab stiegen die Gäste aus den Limousinen und suchten den Eingang des Gebäudes. Niemand den ich kannte. Bis Kristina Bazan, die in meinen Augen beste Modebloggerin der Welt, aus dem Wagen stieg und zur Seite lief um Fotos mit ihren wartenden Fans zu machen. Ich konnte mein Glück und den Trubel um sie kaum fassen. Bestimmt 20 Teenies und 20 Fotografen kämpften um ihre Aufmerksamkeit. Sie schenkte jedem einzelnen ein Foto, war supernett und ging dann zur Show hinein. Ich war gefühlt im siebten Himmel und sah wie sie später auf Facebook ein Foto veröffentlichte das einer der Fotografen von ihr geschossen hatte. Sie bedankte sich im Post für das nette Foto, nannte den Fotografen (was wahrscheinlich der größte Karriereschub seines Lebens für ihn war) und hatte umgehend 10.000 Likes dafür.

Als ich mein Selfie mit Kristina ein paar Stunden später aud Instagram hochgeladen habe, hatte ich innerhalb eines Tages 200 neues Fans bzw. Follower. Mehrere Kommentare und 400+ Likes auf das Foto. Normalerweise hatte ich so 20 likes. Lesson learned: Du musst die richtigen Leute kennen. Du bist als Modeblogger Teil der Modewelt und es gelten die gleichen Regeln: Either you’re in, or you’re out.

Hier geht’s zum phänomenalen Selfie. Habt einen schönen Tag und jetzt ran an die Emails!

Love, Anma

_DSC0914

netzwerkbearb

Share on Facebook0Pin on Pinterest0Google+0Email to someone

2 Comments

  1. Wunderschöner Beitrag!
    Ich kann dir nur zustimmen und ich muss sagen das ich dieses “was wollen all die kleinen Blogger hier” so doof finde – jeder hat doch mal klein angefangen oder?

    Und dein Selfie mit Kristina ist ja cool – ich finde auch, dass sie eine der besten Modebloger ist! Und so unglaublich schön *hach*

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    Reply
    • Hallo Kerstin! Danke für deinen Kommentar! Ich gebe dir völlig Recht! Du machst auch einen tollen Blog – Kompliment! Liebe Grüße!

      Reply

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *