Turning 30 – Looking Back

Turning 30 – Looking Back

Photos by BusinessBach Photography

Hallo!

Es ist Herbst und es steht in naher Zukunft etwas Besonderes an: Mein erstes Klassentreffen. Und da dieser Beitrag in meiner Turning 30 Kategorie auftaucht, könnt ihr euch schon denken zu was: 10 Jahre Abitur. Man verbindet mit einem Klassentreffen sofort viele Klischees, die auch durch Bücher und Filme geformt wurden. Was ziehe ich an? Was gebe ich von mir preis? Und das obligatorische Lästern: Guck mal, wie gut xy jetzt aussieht. Tja, ich war die ganze Zeit über sehr zwiegespalten, ob ich denn jetzt hingehe oder nicht.

Einerseits habe ich eine riesige Neugier auf die alten Bekanntschaften, wie sie jetzt aussehen, was sie so machen. Und das Schwelgen in Erinnerungen. Andererseits habe ich auch Befürchtungen vor dem Vergleich. Schließlich werde ich auch gemustert. Es bereitet mir Unbehagen small talk zu halten. Ich muss mich mit Anstrengung daran erinnern, dass wir ja quasi alle im gleichen Boot sitzen. Die eine Hälfte ist bereits 30, die andere wird es in Kürze.

theeuropeanlook1

Und trotzdem fühle ich mich nicht ganz wohl dabei. Immerhin kommen auch viele Erinnerungen an die Schulzeit und die damaligen Bekanntschaften wieder hoch, und vielleicht nicht nur positive. Aber ich mache mir in diesem Fall wahrscheinlich wieder zu viele Gedanken. Denn nach 10 Jahren Abitur darf man noch mal in seine alte Schule und seine Abiturprüfungen einsehen. Und dass man ja bestanden hat, ist immer noch ein guter Grund zu feiern. Ich werde leicht melancholisch bei dem Gedanken, dass wir damals als Clique noch so eng verbunden waren. Alle lebten unweit voneinander entfernt, man sah sich jeden Tag und wusste alles voneinander. Und man hat die ersten spannenden Erfahrungen zusammen gemacht. Nach dem Abitur zog es jeden weit weg zum Studieren und die Freundschaften haben sich auseinander entwickelt. Wir wollten das ja auch so, denn für niemanden von uns kam es in Betracht in der Kleinstadt zu bleiben.

Und so ging jeder seinen Weg, fand neue Jobs, neue Partner und neue Freunde. Ich habe mit meinen engsten Freunden von damals noch Kontakt gottseidank und ich hoffe auch dass er nicht abreißt. Denn jedes Jahr zu Weihnachten sehen wir uns ausgiebig und auch wenn man zwischendurch mal jemanden zum Quatschen braucht, sind wir füreinander da.

theeuropeanlook2

Für mich wird dieses Klassentreffen nur eine kleine Zeitreise zurück sein. Ich bin sehr gespannt, ob es einige große Überraschungen gibt, von denen ich jetzt noch nichts weiß. Aber vielleicht ist auch nur jeder seinen Weg gegangen, hat jetzt einen guten Job, einen Partner und bald ein paar Kinder. Und das ist ja auch gut so. Ich wünsche mir die Zeit als Abiturient nicht zurück. Mir macht es mehr Freude nach vorne zu schauen und Pläne für die nahe Zukunft zu schmieden, zum Beispiel wie ich meinen 30. Geburtstag feiern möchte. Einen kleinen Vorgeschmack zur Sause gibt es auf meinem Pinterest-Board. In jedem Fall wird es ein stylisches Fest.

theeuropeanlook3

Habt ihr schon mal ein Klassentreffen mitgemacht? Hat es euch gefallen? Ich bin gespannt auf eure Meinungen hierzu.

Love, Anma

Share on Facebook0Pin on Pinterest3Google+0Email to someone

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *